“erhebliche Verbesserungen”

Die Vertretung des Mittelbaus im Senat stellt zum Vorschlag für den Organisationsplan (vom 4.11.) fest, daß er erhebliche Verbesserungen für selbstbestimmte, motivierte wissenschaftliche Arbeit an der Universität bringt. Das ist schwer nachvollziehbar.

Die Beteiligung beim Auswahlprozeß für Dekane (m/w) fehlt, in Berufungs- und Habilitationsfragen und im Bereich der Lehrverwaltung ist sie drastisch eingeschränkt. Dekane werden vom Rektor eingesetzt (das war doch mal anders) und Stellvertreter ebenfalls, vorbehaltlich der Zustimmung von 25% der wissenschaftlichen Bediensteten. Ein lächerlicher Prozentanteil.

In einem Sinn wird das die Motivation zur wissenschaftlichen Arbeit allerdings steigern: möglichst schnell Professor (m/w) werden. Nur wird das wenigen gelingen. 339 Professoren stehen 1214 sonstige wissenschaftliche Bedienstete gegenüber.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.